Metro-Fliesen

Metrofliesen oder auch „subway tiles“ genannt, waren nie komplett von der Bildfläche verschwunden. In den letzten Jahren spürt man aber eine immer größer werdende Nachfrage und auch das Sortiment der Hersteller passt sich diesem Aufschwung spürbar an. Sie sind aktuell gefragter den je und bringen den Flair vergangener Tage zurück in Ihre Räume. Die kleinen rechteckigen Fliesen fanden Ihren Ursprung in der Pariser U-Bahn (Metro). Da die damals übliche Beleuchtung eher schwach war, diente ihre typische Facettenkante zur Reflektion und somit zur Verstärkung des Lichts.

Heute finden sich die stylischen Wandfliesen im stilvollen Retro-Look oft in Bädern, Fluren und Eingangsbereichen, in der Küche sowie in Bars und Shops wieder. Das Sortiment umfasst vorwiegend Pastellfarben im traditionellen Format von 7,5 x 15 cm. Abgerundet wird das ganze durch darauf abgestimmte Bordüren, Formteile, und Sockelfliesen. Auch das harmonische Zusammenspiel zwischen den ebenfalls sehr trendigen, handgefertigten,  historischen Zementfliesen oder Holz ist gern gesehen. Die typische Verlegeart erfolgt im sogenannten „Halbverband“. Das bedeutet, das die Fugen einer Reihe immer exakt auf die Mitte der darunter befindlichen Fliese treffen.

Scheinbar geht der Trend weg von den immer größer werdenden Formaten zurück zu den anfänglich kleinformatigen Wand- und Bodenfliesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.